Trompete

Die Königin des Blechs!

 
 
Mit Blechblasinstrumenten ist es sehr ähnlich wie mit dem Gesang, die eigene Luft erzeugt den Klang. Je nachdem wie man sich fühlt, kann man sehr leise, süss und verträumt spielen oder mit etwas mehr Luft wird's laut, schreiend und befreiend. Die Trompete ist sehr vielseitig einsetzbar. Praktisch alle Komponisten haben wunderbare Werke für Trompete geschrieben. Natürlich hatte das Instrument ihre erste Blütezeit im Barock, doch auch neuzeitliche Komponisten schreiben vermehrt immer wieder Solowerke für die "Königin des Blechs".
Louis Armstrong war dann der erste Trompeter, welcher mit seinem unverkennbaren Sound weltberühmt wurde. In den vierziger Jahren dann war es Dizzy Gillespie, der erneut das Trompetenspiel auf eine neue Ebene brachte. Maurice André und Miles Davis waren es dann in den 50er und 60er Jahren, welche die Trompete so richtig "salonfähig" machten. Tausende von Menschen wurden in ihren Konzertsälen jeweils zu Begeisterungsstürmen hingerissen.
Heute wird die Trompete im Jazz, Klassik, Pop, Hip-Hop und Drum'n'Bass genau so verwendet wie in Hornsections bei Robbie Williams, Tom Jones, Sting, D'Angelo, Gotthard, Florian Ast etc... also keiner zu klein um Musiker in einer Pop-Band zu sein.
 
Wann kann man mit spielen beginnen?
In der Regel ab acht bis neun jährig, sowohl Jungs wie Mädchen!
 
Voraussetzungen?
Gesunde ZWEITE Zähne, keine Milchzähne bei den Schaufelzähnen. Kein Über - und kein Untergebiss. Gute Kontrolle und Koordination der Feinmotorik!
 
Geistige Eignung?
Trompetenschüler sind in der Regel eher aufgeweckte und rasch lernende Kinder. Wobei es oft auch weniger mit Intelligenz als vielmehr mit Aufgeschlossenheit und Aufnahmefähigkeit zu tun hat. Trompeter sind keine introvertierte Menschen!
 
Welche Musikstile werden erlernt?
Solo- und Sectioninstrument in der Klassik, Jazz, Pop, Funk'n'Soul und Blasmusik.
 
Wie teuer ist ein Instrument?
Ein Anfängerinstrument kostet zwischen 1000.- und 2000.- Franken, wobei in den meisten Fällen das Miete/Kauf-System des Fachhandels zur Anwendung kommt.
 
Wie teuer ist es, ein Instrument zu mieten?
Mit ca. 30 Franken monatlich sind Sie dabei! (In Burgdorf bei Spada Music AG oder bei Brünisholz Blasinstrumente)
 
Wieviel muss geübt werden?
Täglich etwa 20 bis 30 Minuten im ersten Jahr, später mehr!
 
Besonderes?
Späteres Erlernen der Piccolo - Trompete, des Flügelhorns, des Cornets und der C- oder ES-Trompete möglich. Alle diese Fortsetzungen ab 16 Jahren, ausser dem Cornet, damit könnte man auch früher schon beginnen.

Hörprobe