Musiktheorie

Kompositionskurs und Gehör Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

 
 Die MRB bietet Kompositionsunterricht an. Alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die gerne auch einmal selbst Musik erfinden wollen, sind eingeladen am Kompositionskurs teilzunehmen. Alle die gerne an ihrem Instrument improvisieren oder sich wünschen, selbst Musik zu erfinden, lernen im Kompositionskurs ihre musikalischen Ideen aufzuschreiben und diese zu einem Instrumentalstück oder einem Song zu formen. Das selbstständige Kreieren von Musik öffnet einen individuellen und kreativen Zugang zur Musik und erweitert die Erfahrungen des Musizierens. 
Auch Kinder, die mit der Notenschrift noch nicht so vertraut sind, werden auf spielerische Art in die Welt des Musik-Erfindens eingeführt und können ihre musikalischen Ideen in einer grafischen Notation festhalten. Dabei steht die Phantasie sowie die musikalische Materialerkundung – die sich vom eigenen Instrument über Perkussionsinstrumente bis hin zu selbst gefundenen Naturgegenständen erstrecken kann – im Zentrum. Das Suchen und Entdecken von verschiedenen Klangfarben eröffnet den Kindern einen neuen Horizont des Hörens. Vertraute Klänge wie das Tröpfeln des Regens, das Rauschen des Windes, das Rascheln von Herbstblättern können auf Instrumente übertragen und beispielsweise in Form eines „Regenstücks“ komponiert werden. Mit Punkten, Strichen, Wellenlinien, Kurven usw. können die verschiedenen Klangcharaktere auf Papier notiert werden.
 
 
 
 Die Musikschule Burgdorf bietet das Unterrichtsfach Gehörbildung an. Das Angebot empfiehlt sich als Ergänzungsfach zum Einzelunterricht. Auf spielerische Art wird das Gehör und Rhythmusgefühl entwickelt und trainiert. Für die kleineren Kinder steht das Singen, das Erfassen und Spielen von einfachen Rhythmen und das Notenlesen und -schreiben im Zentrum. Dabei werden verschiedene Klangkörper wie Xylophon, Schlaghölzer, Trommeln etc. verwendet, um den Unterricht musikalisch lebendig zu gestalten. 
Die älteren Kinder und Jugendliche lernen Melodien im Gedächtnis zu behalten, sich diese im inneren Gehör vorzustellen und vom Blatt zu singen und letztendlich in Form eines Melodiediktates aufzuschreiben. Dazu wird die allgemeinen Musiklehre (Notenwerte, Taktarten, Tonarten, Tongeschlecht, Intervall-Lehre usw.) vermittelt und anhand von Übungen gefestigt. Die Sensibilisierung des musikalischen Gehörs sowie Kenntnisse in der Musiklehre sind für das Musizieren grundlegend und heute fester Bestandteil einer umfassenden Musikausbildung.

Lehrpersonen: 
Alter: 
ab 8 Jahren