Barbara Jost

Biografie
Geboren 1957, verheiratet, 2 Töchter, wohnhaft in Langendorf SO, Primarlehrerpatent. Studium der Oboe am Konservatorium Zürich bei André Raoult, Lehrdiplom, und am Konservatorium Luzern bei Kurt Meier, Konzertdiplom. Studium der Blockflöte an der Musikakademie Zürich bei Conrad Steinmann, Lehrdiplom. Vorwiegend als freischaffende Musikerin tätig. Seit 2004 an der Musikschule Burgdorf.
 
Musikalische Tätigkeit
Neben der "klassischen" Oboe spiele ich Barockoboe, Schalmei, Tarogato, Zurna, Dudelsack, alle Arten von Blockflöten und experimentiere mit elektronischen Effekten. Und neben der "klassischen" Musik, die ich als Zuzügerin in verschiedenen Orchestern und als Kammermusikerin sehr gern spiele, interessieren mich viele andere Musikstile, von mittelalterlicher Musik bis rumänischer Volksmusik, vom Ländler bis zur Performance. Ich arbeite mit Schauspielern ( Silvia Jost, Rainer Zur Linde... ) und entwickle Musik fürs Theater ( Freilichtspiele Aarberg, Bilderbühnen Veronika Medici..) oder zu Radiosendungen ( SRDRS, radio rottu ).
 
Unterricht
Die Oboe wird oder wurde hauptsächlich als Orchesterinstrument verwendet, und auch bei mir lernen die Schüler diese sogenannt klassische Oboe spielen, Rohre bauen, Orchesterstimmen lesen etc. Meine musikalische Tätigkeit, auch mein Interesse an allen Arten von Doppelrohrblattinstrumenten, fliesst aber natürlich in meinen Unterricht ein, und soll auch für meine Schüler die Grenzen ihres Instrumentes erweitern. Die Oboe ist heute ein Instrument, das in jeder Stilrichtung seinen Platz gefunden hat, und für mich ist es eine Herausforderung und jedes Mal sehr spannend, mit meinen Schülern auf die Entdeckungsreise durch verschiedenste Klang- und Musikwelten zu gehen


Angebote

Einzelunterricht Oboe

Lehrpersonen:
Barbara Jost

Einzelunterricht findet in der Regel wöchentlich in Lektionen von 40 Minuten statt. (18 Lektionen pro Semester) Je nach Fach und Alter des Kindes ist auch ein Start mit 30 Minuten pro Woche möglich.


Kinder und Jugendliche bis zum 20. Altersjahr oder in Ausbildung bis zum 25. Altersjahr

40 Minuten wöchentlich: CHF 780 pro Semester
30 Minuten wöchentlich: CHF 614 pro Semester

Ab Erreichen des 20. Altersjahres ist die semesterweise Einreichung einer Ausbildungsbestätigung obligatorisch. Ein 14-täglicher Unterrichtsrhythmus ist möglich.

Erwachsene

Abonnemente mit 40 Minuten-Lektionen: CHF 100 pro Lektion
Abonnemente mit 60 Minuten-Lektionen: CHF 150 pro Lektion

Wir bieten verschiedene Erwachsenen-Abos mit 3, 6 oder 12 Lektionen à 40 oder 60 Minuten an. In Absprache mit der Lehrperson können Sie den Unterrichtsrhythmus frei definieren. Natürlich können Sie aber auch den wöchentlichen Unterricht für das ganze Semester buchen.

Unterricht Bambusflöte

Ich baue mir mein eigenes Instrument

Lehrpersonen:
Barbara Jost

ab 5 Jahre

Mit jedem Tonloch, das das Kind in seine Flöte bohrt, wird die Auswahl an Liedern grösser. Weil jeder Ton vom Kind zuerst erarbeitet wird, ergibt sich von selbst ein ganzheitlicher methodischer Aufbau. Gehör, Stimme und Rhythmusgefühl werden intensiv geschult. Der weiche Klang der Bambusflöte lehrt sorgfältiges Blasen und Artikulieren und weckt den Sinn für hohe Tonqualität. Der Ausgleich zwischen kognitivem und handwerklichem Schaffen fördert eine ganzheitliche Entwicklung des Kindes.

Bambusflöten Unterricht findet in der Regel wöchentlich 40 Minuten statt. Je nach Alter des Kindes ist ein Start mit 30 Minuten pro Woche möglich. Gruppenunterricht ist eine Option.


Das Schulgeld der Einstiegsfächer Bambusflöte, Blockflöte und Djembé wird in den ersten 4 Semestern mit 20% ermässigt.

40 Minuten wöchentlich CHF 624.00
Gruppenunterricht nach Absprache